Befugnisse und Zertifikate

DIN EN 1090-1

​Die europäische DIN EN 1090 regelt den Konformitätsnachweis, die werkseigene Produktionskontrolle, die Herstellerzertifizierung und die CE-Kennzeichnung für tragende Stahl- und Aluminiumbauteile, die als Bauprodukte in Verkehr gebracht werden.

Qualitätsmanagement ISO 9001

Die ISO 9001:2015 ist der etablierte und weltweit bekannte Standard für die Zertifizierung von Qualitätsmanagementsystemen. Ziel ist es, die Qualität eines Produktes oder einer Dienstleistung und damit die Kundenzufriedenheit zu verbessern.

EN ISO 3834-2

Diese Norm dient dem Nachweis schweißtechnischer Qualitätsanforderungen in der Serienfertigung, Einzelfertigung, Instandsetzung sowie in der Montage und ist gleichzeitig die Basis für die Erfüllung der Normanforderungen in spezifischen Anwendungsregelwerken.

Sonstige Zertifikate

  • ANKÖ: Mit der ANKÖ Liste geeigneter Unternehmen® – LgU sparen öffentliche Auftraggeber und Unternehmen bei der Eignungsprüfung Zeit und Kosten. In Österreichs Online-Datenbank für Eignungsnachweise gemäß dem aktuellen Bundesvergabegesetz (BVergG) machen Bieter ihre Unterlagen Auftraggebern verfügbar.
  • SCC:2011: Dieser international anerkannte Standard bestätigt die Wirksamkeit des Sicherheits-, Gesundheits- und Umweltschutz-Systems.
  • ISO 45001:2018: Nachweis eines modernen, betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutz-Managementsystems.
  • EN ISO 15614-1: Anforderung und Qualifizierung von Schweißverfahren für metallische Werkstoffe. Teil 1: Lichtbogen- und Gasschweißen von Stählen und Lichtbogenschweißen von Nickel und Nickellegierungen.