Burj Khalifa

©Trevor Palin
Dubai and Abu Dhabi Bridges and Steel Glass Structures
Dubai and Abu Dhabi Bridges and Steel Glass Structures
Dubai and Abu Dhabi Bridges and Steel Glass Structures
©VKastelic
©VKastelic
Dubai and Abu Dhabi Bridges and Steel Glass Structures
©VKastelic
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Unternehmen:
Waagner Biro steel and glass GmbH
Auftraggeber:
Samsung, Besix, Arabtec J.V.
Investor, Bauherr:
EMAAR Properties
Planer:
Arcitekt: Skidmore, Owings and Merrill (SOM); Engineer: Samsung
Land, Stadt:
Abu Dhabi, Dubai
Objekttyp:
Architekturbau
Material:
Glas, Stahl
Leistung:
Engineering
Fertigstellung:
2019

Das höchste Gebäude der Welt im eigenen Projektportfolio zu haben, ist etwas Besonderes. Der Burj Khalifa ist zweifelsohne eines der bekanntesten architektonischen Denkmäler der Welt. Bei der Besichtigung des Turms muss man durch einen der drei von Waagner Biro steel and glass errichteten Eingangspavillons zu den Aufzügen gehen, um in die oberen Stockwerke zu gelangen. Hier beginnt man, die Außergewöhnlichkeit des Gebäudes von innen zu begreifen, das seinem markanten Äußeren in nichts nachsteht und mit ausgefeilter Technik höchsten Qualitätsansprüchen gerecht wird.  ...

In technischer Hinsicht: Die massive Dachkonstruktion wird im Inneren des Gebäudes von zehn Stützen getragen, die im Hotel- und Wohnbereich eine Höhe von 20 Metern und im Büroempfangsbereich von 25 Metern haben. Diese Stützen befinden sich in einem Abstand von 3,4 Metern auf einer konzentrischen Achse, die um die zylindrische Außenwand herum verläuft. Ein schwerer Träger verbindet die Spitzen der Stützen, die die Dachsparren tragen, die ihrerseits bis zu 3,4 Meter über den Gebäudeumfang hinaus auskragen. Bei der Glasfassade handelt es sich um eine zylindrische Wand mit Doppelverglasung und einem 1,50 Meter großen Zwischenraum zwischen den einzelnen Schichten, die durch ein komplexes System aus ineinander verschlungenen vertikalen Seilen und horizontalen Zugstäben und -streben gehalten wird.